Marco Antonio Martinez Cabrerizo

„Os últimos soldados da guerra fría"

Ein neues Buch über die 5 inhaftierten Kubaner in USA

„Os últimos soldados da guerra fría” (Die letzten Soldaten des kalten Krieges) titelt das jüngste Buch des brasilianischen Autors Fernando Morais, aus dem Verlag der Compañia de las Letras (2011). Dazu der Buchkommentar auf der Website von CUBADEBATE: „Das Buch hätte ohne Zweifel den Neid von Iam Fleming, dem Autor von“ 007,“ heraufbeschworen, wenn er nicht bereits 1964 verstorben wäre. Vor allem beim Vergleich der Fiktion mit der sie einmal mehr übertreffenden Wirklichkeit.“
Foto: Joel Alvarez/ jugendfotos.de

Rund um die 5 kubanischen “Helden”

Wenn Sie, lieber Leser, in Kuba vom Kind bis zum Greis, ob Mann oder Frau, also jedermann die Frage stellen: „Wer sind die 5 Helden unseres Reiches in höchstem USA-Gewahrsam?“, so werden Sie ohne den geringsten Unterschied oder Hauch eines Zweifels vernehmen: Gerardo Hernández, Antonio Guerrero, Ramón Laba´nino, Fernando González und René González.
Foto: Joel Alvarez/ jugendfotos.de

Terroristische Pläne aus den USA gegen Kuba

Die Erklärungen von Francisco Chávez offenbaren die Terroraktivitäten gegen Kuba und werfen neue Fragen über die Machenschaften zwischen der CIA, FNCA, Posada Carriles und den antikubanischen Kongressmitglieder auf

Marco Antonio Martinez Cabrerizo

war Mitarbeiter verschiedener Medien Kubas, vor allem der „Tribuna de la Habana“. Er war Koordinator der Jury des Carnavals der Stadt Havanna und Professor der Universidad de Oriente Santiago de Cuba (Journalismus, Kultur, Marketing, Religion, Tourismus). Er arbeitete als Vertriebsspezialist des Platten- und Musikalienverlags EGREM und als Vertriebsleiter der Kultur von Santiago de Cuba. Er produzierte und leitete die Radioprogramme „Cultura en la Habana“ und „Con la Nueva Trova“ von Radio Cadena Habana, nebst teilweise anderen Sendern und ist beim Centro de Prensa Internacional CPI (Internationales Pressezentrum des Aussenministeriums Kuba MINREX) akkreditiert.