Angefressen

Die Ausgabe zum Bundesparteitag 2012 der CDU in Hannover

Schönes, armes Deutschland

Wer in Deutschland lebt und arbeitet, dem geht es gut. So zumindest liest sich die weichgezeichnete Fassung des Armuts- und Reichtumsberichts zur wirtschaftlichen Lage der Nation.

Von Selbstbewusstsein und Selbstgerechtigkeit

Sechzig Jahre lang war die CDU in Baden-Württemberg Regierungspartei, hat Landesväter wie Lothar Späth und Erwin Teufel hervorgebracht. Seit 2011 ist die grün-rote Gegenwart im Südwesten für die Christdemokraten trostlos. Die Vorstellungen über die Zukunft unterscheiden sich innerhalb der Partei gewaltig.

Die neue Zielgruppe

In der Provinz läuft es prima, doch in den Metropolen schwinden die schwarzen Mehrheiten: Weil der CDU die Wähler davonlaufen, geht die konservative Volkspartei auf Zielgruppensuche – und ist bei den Migranten fündig geworden.

Der Altersweise

Helge Strickstrack, 91, ist der CDU seit vielen Jahrzehnten treu. Heute gibt er den jungen Christdemokraten Tipps. Ein Portrait von Franziska Kues.
Foto: Nathalie Rüther, jugendfotos.de

Der Kampf der Anderen

Seit Bekanntwerden der NSU-Morde bemüht sich die CDU um neue Strategien gegen Rechtsextremismus – mit mäßigem Erfolg. Ein Bericht von Steffi Hentschke.